Vivências - Trocas

Freitag 30. September 2022, 19 Uhr Ankersaal - Foyer

Zwischen Care und künstlerische Praxis

Bereits im Juli startete die neue Veranstaltungsreihe "Vivências - Zwischen Care und künstlerische Praxis", die migrantische Künstler*innen und Künstler*innen of colour zusammenbringt und vernetzt. Das Konzept von Fürsorge in Verbindung mit kreativer Arbeit wird nicht nur reflektiert, sondern auch praktiziert. Wir nähern uns dem Thema Politik der Fürsorge und Gastfreundschaft aus interdisziplinären Perspektiven, laden lokale und internationale Künstler*innen, Theoretiker*innen und Kurator*innen, Aktivist*innen und alle, die sich für diesen Schwerpunkt interessieren, ein.

Gemeinsam mit unseren Teilnehmer*innen wollen wir einen Raum schaffen, in dem die schwierigen Bedingungen künstlerischer Arbeit solidarisch und achtsam reflektiert werden können. Ein Raum, in dem Care als theoretischer Fokus und als intersektionale Praxis im Mittelpunkt steht. Dabei stützen wir uns auf das Konzept der "Vivências", der geteilten Erfahrung, einer Art des gemeinsamen Erlebens, Lernens und Verlernens, ein hybrides Format, das künstlerische Methoden des Wissensaustauschs und diskursive Elemente kombiniert.

Das Programm besteht aus 2 Formaten.
Tracos - Performative Begegnungen
Oficinas - Praxisaustausch

Trocas -  Performance Abend

Freitags haben Performance-Abende die künstlerische Praxis und Care im Fokus. Im Anschluss geht der Austausch und das Teilen durch die Zubereitung einer gemeinsamen Mahlzeit weiter.

26. August mit Lia García La Novia Sirena
30. September mit SOÑXSEED

Diese Veranstaltung ist in Kooperation mit kültür gemma! 

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.